Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Stüler-Kirche Reitwein

Vorschaubild

Die rote Backsteinkirche steht am Fuß der Reitweiner Berge, umgeben von alten Laubbäumen. August Stüler, ein Schüler Schinkels, hat die denkmalgeschützte Kirche im neogotischen Stil entworfen. Zwischen 1855 und 1858 war die Kirche auf Initiative von Graf Rudolf Finck von Finckenstein erbaut worden. Im Bauwerk sind 63 verschiedene Formsteine verarbeitet, die in einer Reitweiner Ziegelei hergestellt wurden. Theodor Fontane hat diese Kirche so stark beeindruckt, dass er sie zeichnete. Die Kirche wurde bei den Kämpfen 1945 stark beschädigt. Nach Kriegsende blieb eine Ruine übrig, die in den 70er Jahren gesprengt werden sollte. Dank der Bemühungen des Gemeindekirchenrates kam es dazu nicht. Inzwischen sind erste Sanierungsarbeiten abgeschlossen und auch der 46 Meter hohe Turm mit Uhren und Glocken ist in alter Pracht fertiggestellt.

Hauptstr.
15328 Reitwein